Schlagwort-Archive: Tarifeinheitsgesetz

Tarifkonflikt bei der Bahn bald gelöst?

Viele Deutsche sind verärgert von den vielen Streiks, zu denen sich die Mitglieder der Lokführergesellschaft in den letzten Monaten gezwungen gefühlt haben. Aber viele haben auch Verständnis für die Streiks: Mit anhaltender Dauer des Tarifkonflikts wird in der Öffentlichkeit immer bekannter, dass es bei der Auseinandersitzung nicht bloß um Lohnerhöhungen geht, sondern um die verfassungsmäßigen Rechte kleiner Gewerkschaften. Diese fühlen sich aufgrund des wahrscheinlich bald in Kraft tretenden Tarifeinheitsgesetzes in ihrer Existenz bedroht, denn dieses würde ihnen das Streikrecht entziehen und sie zwingen sich bei den Tarifverträgen den großen Gewerkschaften unterzuordnen.

Macht die Bahn Zugeständnisse?

Im Kern dreht sich der Streik um die Forderung der GDL für alle Mitglieder unterschiedlichster Berufsgruppen Tarifverträge abschließen zu können. Die Bahn spielt dabei auf Zeit und versucht den Konflikt bis zur Einführung des Tarifeinheitsgesetzes zu verzögern. Streiks werden dabei in Kauf genommen und sind bei der Verhandlungsstrategie der Bahn, die sich komplett in der Hand des Bundes befindet, mit einkalkuliert. Die Bahn wird dabei von Instituten beraten, die sich auf sogenanntes Union-Busting spezialisiert haben. Liest man Details zu deren Strategien, kommen schnell Zweifel an der nach außen getragenen Kompromissbereitschaft der Deutschen Bahn auf. Ob die geplante Schlichtung den Konflikt klären wird, bleibt zweifelhaft. Im Endeffekt dürfte die Angelegenheit auf der politischen Ebene im Hinterzimmer geklärt werden.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesellschaft, Wirtschaft