Archiv der Kategorie: Freizeit

Touristenabgabe auf den Balearen

Die Balearen sind ein äußerst beliebtes Urlaubsziel. Besonders nach Mallorca zieht es jedes Jahr abertausende Deutsche, der Flug dauert nicht lange und kostet oft wenig und das Wetter ist quasi immer gut. Die Einheimischen sind von der Touristenflut oft wenig begeistert und so sieht es auch die Regierung der Inselgruppe. Nachdem ein entsprechender Schritt bereits angekündigt wurde, werden die Pläne jetzt konkreter: Zukünftig werden Touristen eine Gebühr für den Besuch der Inseln zu bezahlen haben, voraussichtlich soll die neue Regelung ab Ende 2016 eingeführt werden.

Geld wird in den Tourismus reinvestiert

Als möglicher Stichtag für die neue Gebühr wurde der erste November 2016 genannt, aus logistischen Gründen haben Hoteliers und Reiseveranstalter die Bezirksregierung darum gebeten, die Abgabe erst nach der kommenden Saison zu erheben. Voraussichtlich soll die Summe zwischen 1 und 2 Euro pro Tag liegen und dürfte somit den Mallorca-Urlaub nicht wesentlich verteuern. In der Summe sollen so aber Einnahmen von zwischen 50 und 100 Millionen Euro zusammengekommen, das in Kultur, Umweltschutz und die Infrastruktur der Touristengebiete investiert werden soll. Die Idee einer Beschränkung der Touristenzahl scheint aber vorerst vorm Tisch zu sein. Immerhin 14 Millionen Besucher kommen jährlich auf die Inseln, problematisch ist vor allem, dass die Besucher nicht über das Jahr verteilt kommen, sondern eben geballt in den Sommermonaten. Um dies zu verändern, versucht man die Inseln verstärkt als Ziel für Sporttouristen und Wanderfreunde zu bewerben. Um eine bessere Verteilung des Touristenansturms zu gewährleisten, könnte auch die Urlauber-Gebühr nach der Jahreszeit des Aufenthalts gestaffelt werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Freizeit, Politik

Insider-Tipps für die Berlin-Reise

Wer nach Berlin reist, kann sich leicht überrumpelt fühlen. Die Stadt besteht quasi aus zehn verschiedenen Städten, das Angebot an Möglichkeiten zum Weggehen, Essen und Chillen kann die Besucher leicht erschlagen. Gerade wenn man wenig Zeit in der Stadt verbringt, sollte man sich genau überlegen, was man tun möchte und was eben nicht. Wer keine Freunde im angesagten Reiseziel Berlin hat, findet natürlich auch im Internet Tipps von den Locals. So wie in einem Artikel, der gerade auf focus.de veröffentlicht wurde.

Die coolsten Locations für den Berlin-Aufenthalt

In diesem Artikel ist unteranderem zu erfahren, wo man am Prenzlauer Berg den besten Kaffee und leckere Stullen serviert bekommt. Wenn es mal richtig heiß wird und man eine Abkühlung braucht, wird die Berliner Badewanne empfohlen: Ein über 30 Meter langer Pool, der wie ein Schiff auf der Spree liegt, verschafft den Besuchern geradezu das Gefühl im Berliner Fluss zu baden. Dort finden auch Yoga-Freunde die Möglichkeit ihrem Hobby mit Gleichgesinnten nachzugehen. Als Highlight, wenn auch oft überlaufen, wird das Café am neuen See beschrieben, das sich neben dem Berliner Tiergarten befindet, der natürlich auch einen Besuch wert ist. Das Restaurant Parker Bowles wird für seine kulinarische Vielseitigkeit gelobt, außerdem liegt es direkt neben dem angesagt Hip-Hop-Club mit dem leicht in die Irre leitenden Namen Prince Charles. Als eine der schönstes Bars auf den Dächern von Berlin wird das Klunkerkranich beschrieben, dass sich auf dem Dach des Parkhaus der Neukölln Arcaden befindet.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Freizeit

Singles auf Kreuzfahrtschiffen – neue Reisetrend?

Kreuzfahrten sind angesagt. In den letzten Jahren erfreuen sich die Reisen immer größerer Beliebtheit, man hat geschafft das etwas trockene Image der Rundreisen aufzufrischen. Dennoch, beim Thema Kreuzfahrt denkt man immer noch an Rentner-Ehepaare, die ihren entspannten Ruhestand genießen. Von Seiten der Veranstalter macht man sich also Gedanken, wie man neue Zielgruppen erschließen kann. Eine wachsende Zielgruppe sind Singles. Die sind aber noch rar auf den Schiffen, nur etwa 10% der Reisenden sind auf ihrer Kreuzfahrt allein unterwegs.

Schiffe werden angepasst

Dafür gibt es Gründe. Neben dem Rentner-Image der Kreuzfahrtschiffe sind es vor allem die Preise, die Singles abschrecken. Denn in der Regel gibt es auf den Schiffen nur Doppelkabinen. Dass nur ein Bett belegt wird, macht preislich in der Regel gar keinen oder nur einen geringen Unterschied. Hier beginnt sich der Markt zu verändern. Immer mehr Schiffe werden mit Kabinen nachgerüstet, in denen sich nur ein Bett befindet. Oft werden diese auch um spezielle Lounges herum konzipiert. Auch beim Angebot auf den Schiffen versucht man sich zunehmend auf die neue Zielgruppe einzustellen. An sich ist das Ambiente gut geeignet, um Menschen kennen zu lernen. Entspannte Tage mit ohne Stress und gut verpflegt, gemeinsame Landgänge in der Gruppe oder der abendliche Discobesuch sollten das Kennenlernen an sich leicht machen. So bräuchte es nur mehr Singles, die Reisen buchen, denn mit nur 10% der Reisenden ist die Auswahl an potentiellen Partnern natürlich stark eingeschränkt.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Freizeit, Gesellschaft