Gerard Depardieu jetzt Russe

Der französische Star-Schauspieler Gerard Depardieu hat die russische Staatsbürgerschaft angenommen. Hintergrund der Entscheidung ist Depardieus Positionierung in der in Frankreich stattfindenden Debatte über die Erhöhung von Steuern bei sehr hohen Abkommen.

Hollandes Steuerpläne

Als das Prestigeprojekt des im vergangenen Jahr gewählten Präsidenten Hollande gilt die Steuererhöhung für Spitzenverdiener. Nach den Plänen der neu gewählten Regierung sollen künftig Einnahmen jenseits der ersten Millionen Euro mit einem Steuersatz von 75 % besteuert werden. Vor diesem Hintergrund findet in Frankreich gerade ein intensiver Diskurs statt, in dem der, schon immer als exzentrisch geltende, Schauspiel-Star Depardieus eine besondere Rolle Spielt.

Depardieus zieht Steuerflucht vor

Die fiskalpolitischen Pläne der neuen französischen Regierungen scheinen vielen wohlhabenden Franzosen bitter aufzustoßen. Gerard Depardieu scheint die Pläne jedenfalls nicht klang und sanglos über sich ergehen lassen zu wollen und zieht derzeit alle Register, wahrscheinlich nicht nur, um seine persönliche Steuerlast niedrig zu halten, sondern auch um ein Zeichen zu setzen, beziehungsweise einen Einfluss auf den medialen Diskurs auszuüben. Letzteres gelingt ihm zwar, allerdings scheinen nur Wenige Verständnis für dessen Reaktion zu zeigen. Noch im Dezember wurde der Ex-Pariser Bürger in einem belgischen Wohnort nahe der französischen Grenze, in dem bereits etwa ein Viertel der Einwohner das Schicksal Depardieus teilen. Da in Belgien zwar Einkommen aus Arbeit relativ hoch, vorhandenes Vermögen aber verhältnismäßig niedrig versteuert wird, ist Belgien ein beliebter Wohnsitz für Franzosen, die das Gefühl haben ihren Dienst an der französischen Gesellschaft bereits zu Genüge abgeleistet zu haben. Viele andere reiche Franzosen reagierten ähnlich auf die Steuererhöhungspläne der Regierung, Depardieu geht jetzt allerdings noch einen Schritt weiter.

Russische Staatsbürgerschaft für Depardieu

Mittlerweile hat sich der Schauspieler mit dem russischen Präsidenten Putin persönlich getroffen, welcher ein offenes Ohr für dessen Geldsorgen hat. Putin, der Depardieu wohl schon länger persönlich kennt, zögerte nicht lange und verlieh Depardieu auf dessen Anfrage die russische Staatsbürgerschaft. Somit kann dieser ab jetzt einen Steuersatz von gerade einmal 13 % genießen. Dafür wird er sich jedoch wahrscheinlich für den Umgang mit dem umstrittenen Putin anfeinden lassen müssen. Öl ins Feuer der Debatte wurde bereits mit einem ominösen Brief gegossen, den der Schauspieler angeblich verfasst haben soll. Der Brief enthält Lobpreisungen auf Russland und dessen Volk. Ob Patriotismus und gesellschaftliche Verantwortung Themen sind, für die sich Depardieu besonders interessiert, kann bezweifelt werden.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesellschaft, Politik

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.